"Es mochten Wochen vergangen sein, in denen ich auf meinem Bett gelegen und meiner näheren Umgebung keine Aufmerksamkeit geschenkt hatte, weil ich viel zu sehr mit meiner inneren Welt beschäftigt gewesen war.
Die Außenwelt hatte hinter einer schallgedämpften Milchglasscheibe gelegen. Vermutlich gehörte es zum Selbstschutzmechanismus meines Gehirns, nirgends genauer hinzusehen."


Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

it's not the end that I fear with each breath, it's life that scares me to death